Gerd Hermann Ortler

Composer - Arranger - Conductor

biografie


Gerd Hermann Ortler wurde 1983 in Südtirol geboren.
Er studierte Jazz-Saxophon an der „Konservatorium Wien Privatuniversität“, sowie Komposition und Arrangement an der „Universität für Musik und darstellende Kunst Graz“ bei Ed Partyka. Zudem erhielt er Kompositionsunterricht von Bob Brookmeyer.­

Ortler lebt in Wien und arbeitet als Komponist, Arrangeur und Dirigent mit zahlreichen Ensembles und Institutionen aus dem internationalen Jazz- und Klassik-Bereich zusammen. So entstanden beispielsweise Werke für das Metropole Orchestra, Wiener KammerOrchester, hr Bigband und hr Sinfonieorchester Frankfurt, Wiener Posaunenensemble, Partyka Brass, Jazzwerkstatt Wien, Lucerne Jazz Orchestra, Phil-Blech, Transart Festival, Orchester der Vereinigten Bühnen Wien, Swiss Jazz Orchestra u.v.m.
Außerdem komponierte er die Hymne für das 30jährige Jubiläum des Südtirol Jazzfestival Alto Adige, welche von Paolo Fresu, Hamilton De Holanda, Nils Wogram und Jim Black uraufgeführt wurde.
Ortlers Werk „Stained Glass“, ein Concertino im Auftrag des Wiener Konzerthauses für Joshua Redman, Aaron Goldberg und das Wiener KammerOrchester, wurde 2014 im Großen Saal unter seinem Dirigat uraufgeführt.

Gerd Hermann Ortler ist Gründer und Leiter des GHO Orchestra, das seine Kompositionen aufführt und aus Musikern der internationalen Jazzszene, sowie aus Instrumentalisten bedeutender klassischer Orchester besteht. 2011 erschien das Debüt-Album „Hermannology“. Im selben Jahr war das GHO Orchestra außerdem die Stageband des Wiener „Jazz & Music Club Porgy&Bess“. Hierbei wurde u.a. sein Concerto für Altsaxophon und Kammerensemble mit Wolfgang Puschnig als Solist uraufgeführt.

Ortlers neuestes Werk „And The Moon And The Stars And The World“, eine Symphonie im Auftrag des Jazzorchesters Vorarlberg und des Symphonieorchesters Vorarlberg, feierte 2017 im Festspielhaus Bregenz und im Montforthaus Feldkirch Premiere.

Gerd Hermann Ortler ist zweifacher Preisträger des vom U.S.-amerikanischen DownBeat Magazine verliehenen "DownBeat Student Music Award" (2010-Winner / 2012-Outstanding Performance), wobei er 2010 der einzige europäische Musiker war, welchem dieser Preis zuerkannt wurde.
Neben weiteren Auszeichnungen erhielt er ein Begabtenstipendium der Stadt Graz und das Staatsstipendium für Komposition (2011) vom österreichischen Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur. 2017 wurde ihm der Förderungspreis der Stadt Wien in der Sparte Musik verliehen.

Seit 2012 lehrt Ortler Komposition und Arrangement, Strukturanalyse, sowie Ensembleleitung an der "Universität für Musik und darstellende Kunst Wien".

Gerd Hermann Ortler konzentriert sich in seinen Kompositionen besonders auf die Entwicklung und Verarbeitung von Motiven und Texturen, welche er mittels einer genreübergreifenden Tonsprache in einen erzählerischen Kontext stellt, um spartenspezifische Assoziationen und Erwartungen aufzubrechen, sowie Elemente der Neuen Musik und des Jazz zusammenzuführen.

Copyright ©2015 by Gerd Hermann Ortler. All Rights Reserved.